Professionelle Exzellenz: Beratung, Coaching und Organisationsentwicklung

Interventionsstrategie für gruppendynamische Prozesse

Die Organisationsentwicklung (OE) ist ein Konzept, um geplanten sozialen Wandel  in Organisationen umzusetzen. Dabei  untersucht und behandelt sie Beziehungen, Verhalten und Einstellung gegenüber dem Individuum, der Arbeitsgruppe, anderen Arbeitsgruppen und der Organisation als Ganzem. Mabey und Pugh nennen fünf kennzeichnende Merkmale der OE:

  • OE ist ein breit angelegter, andauernder, mittel- bis langfristiger Ansatz.
  • OE basiert auf Erkenntnissen und Methoden der Verhaltenswissenschaften.
  • OE ist prozessorientiert (kontrastiert zu zielorientiert).
  • OE erfordert eine Moderation.
  • OE ist partizipativ

Wichtige Fragestellungen für Organisationen

  • Wie soll für uns das Management wirken?
  • Wie sollten wir mit »Team« umgehen?
  • Wie behandeln wir das Handeln?
  • Wie kommen in unserem Unternehmen Handlungen zustande?
  • Unter welchen Rahmenbedingungen ist am Ehesten mit Handlungen zu rechnen?
  • Wie werden die Handlungen beurteilt?
  • Von wem?
  • Wer verwirft die Handlungen wann, wie und unter welchen Bedingungen?
  • Wie können in Zukunft diese Bedingungen aussehen?

Der systemische Ansatz in der Organisationsentwicklung

In den letzten Jahren werden systemische Denk- und Handlungsprozesse im Organisations- und Personalentwicklungsbereich (Training/Bildung/Beratung) sowie im Führungsbereich und im Management intensiv diskutiert und integriert.

Unter der "Systemischen Flagge" werden heterogene Denk- und Handlungsperspektiven aufgenommen. Es gibt keine in sich geschlossene Theorie.


Wenn Ihre Organisation Probleme bereitet...

..sollten Sie über folgende Punkte nachdenken:

  • Lassen sich bestehende Spannungen, Unklarheiten, Konflikte erklären? Wenn ja, welche?
  • Was sind Stärken und Erfolgspotentiale Ihrer Organisation?
  • Wie/Wo könnten diese noch stärker genutzt werden?
  • Was würden (vermutlich) Ihr internen und externen Kunden als wichtige Merkmale Ihrer Organisation/Abteilung beschreiben? Welche Werte und Prinzipien werden dabei erkennbar?
  • Welche Richtung für den Organisationsentwicklungsprozess ergibt sich daraus?

Auf all diese Fragen gibt es spannende und weiterführende Antworten. Haben Sie Interesse diese Fragen gemeinsam zu beantworten? Dann freue ich mich über eine Mail oder rufen Sie für ein erstes unverbindliches Kennenlernen an.


Ziel der Organisationsentwicklung

»Der Mensch ist weder Held noch Opfer, sondern Mitbeteiligter, der seinen Teil der Verantwortung hat.« Zitat von Gunthard Weber (Wieslocher Institut für systemische Lösungen)

Das Ziel ist, die Realität und Arbeitsbedingungen von MitarbeiterInnen und Führungskräften weitestgehend den menschlichen Bedürfnissen in Bezug auf Körper, Geist und Seele anzupassen. Das erfordert Arbeitsplätze:

  • bei denen Arbeitsalltag, Tempo und die Arbeitszeiten nicht allein von Produktivitätstechnologien bestimmt werden
  • bei denen das Denken erwartet, erwünscht und gefördert wird
  • an denen sich »Kontakt« nicht auf den Dialog mit dem Bildschirm reduziert

Typen der Organisation

  • Dienstleistungsorganisation
    Hier steht die soziale Dimension des Menschenbildes im Vordergrund
    Banken, Versicherungen, Krankenhäuser, Behörden, Interessenvertretungen, Öffentliche Verwaltung, Restaurants, Hotels, Fluglinien, Reisebüros usw.
  • Produktorganisation
    Hier steht die körperliche Dimension des Menschenbildes im Vordergrund
  • Schöpferische Organisation
    Hier steht die geistige Dimension des Menschenbildes im Vordergrund
    Forschungseinrichtungen, technische Büros, Bildungs- und Beratungsorganisationen, Schulen, Werbeagenturen, Entwicklungsabteilungen (Produktentwicklung, Personalentwicklung usw.) ein Ärzteteam im Krankenhaus, Software-Organisationen, EDV-Abteilungen usw.